Wir essen jetzt Opa! Satzzeichen und Gewaltfreie Kommunikation (könnten) Leben retten

22.08.2012 - 19:30 - Köln

Komma (Julia)

Gewaltfrei kommunizieren (Britta)

P10207481-1024x576 P10207461-1024x576 P10207441-1024x576 P10207371-1024x576

Im Nachgang unseres letzten Austauschhafens in Mülheim habe ich eine Postkarte erhalten auf der Stand “Wir essen jetzt Opa” und darunter in einer anderen Schrift “Satzzeichen retten Leben!”; Wer jetzt nicht weiß, wie das mit den Satzzeichen gemeint ist, war entweder nicht bei unserem letzten Hafen oder hat nicht aufgepasst.

Julia hat uns erklärt wo eigentlich überall Komma gesetzt werden und wo nicht. In dem Fall der Postkarte hätte wahrscheinlich eins zwischen “jetzt” und “Opa” gemusst. Zumindest, wenn ich selbst den Witz und die Erklärungen von Julia richtig verstanden habe. Neben einem Übungstext hat uns Julia durch den Dschungel der gängigsten Kommaregeln geführt und anhand dieser Regeln den Übungstext gemeinsam mit uns korrigiert. Danke Julia, es war super. Die Regeln hat Julia übrigens auch einfach aus dem Internet geholt. Ihr findet sie hier gelistet.

Danach hat uns Britta erzählt warum es mindestens genauso wichtig sein kann, seine Worte und Handlungen möglichst gewaltfrei zu wählen und wie das gehen kann. Britta hat selbst eine Ausbildung in gewaltfreier Kommunikation gemacht und sagt, dass sie immer noch daran arbeitet möglichst frei jeglicher Gewalt zu kommunizieren. Dass die Methode der gewaltfreien Kommunikation dabei auch kritisch betrachtet werden kann, hat Britta nicht ausgelassen. Wir danken auch dir für den informativen und zugleich auch persönlichen Input.

Zu erwähnen bleibt an dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an die Künstler des Ateliers, welches wir belagern durften. Schön wars bei euch…

Und zuletzt. Alle Kommafehler in diesem Artikel sollen euch die Möglichkeit zu geben euer Wissen zu überprüfen. Also her mit den Kommentaren über fehlende Komma oder Kommata?

Ein Bericht von: Thorsten