Nicht mehr und nicht weniger als der Sinn des Lebens

15.12.2012 - 19:30 - Köln

Stop! Trick? (Kerstin und Jasper)

E = mc² (Walter)

image-3 image-4 Foto 15.12.12 21 10 15

Mein Abend in Köln-Weiß war wunderbar. Was für eine lange Anreise bis in den tiefsten Kölner Süden, ein wahres Kompliment, dass so viele Hafen-Treue gekommen sind! Danke, dass ihr da gewesen seid und Danke dem Jugendzentrum für den gemütlichen Raum.

Auch Tage danach spielte ich Kopftennis über unsere beiden Hafen-Themen in Köln-Weiß. Kerstin und Jasper machten den Anfang und zeigten uns ihren beeindruckenden Stop-Trick-Puppen-Animationsfilm „MOIRAI“. Von wem werden wir Menschen gelenkt bzw. gibt es tatsächlich eine Macht, die „nur“ Schicksal mit uns spielt? Und trotz dieser schweren Thematik war der Film auch unterhaltsam.
Noch beeindruckender wurde das Projekt für uns, als uns Kerstin und Japser die Ausmaße der Arbeit hinter dem Film deutlich machten. Sie zeigten uns ihre Lieblingsfiguren, aber auch „Bewerber“, die es nicht in den Film geschafft haben und erklärten uns, welche Arbeitsschritte bis zur Vollendung des Werks nötig waren. Welch eine Leistung, sich über mehrere Jahre immer wieder zu motivieren und ein solches Projekt nur zu zweit zu stemmen.

Ein überraschend philosophisches Thema hat sich auch Walter ausgesucht: E = mc². War es nun die allgemeine oder die spezielle Relativitätstheorie? Ich kann mich nicht mehr daran erinnern. Egal. Seit fast 10 Jahren beschäftigt sich Walter nun mit Physik und hat darin seine absolute Erfüllung bzw. persönliche Rettung gefunden. Er hantierte mit Milchflaschen und erzählte von der Zeit in Autos und draußen auf der Straße und zeigte uns handgezeichnete Schaubilder.
Auch wenn manch ein Besucher des Hafens Walter mit der Zeit nicht mehr ganz folgen konnte, so wurde dennoch deutlich, dass auch solch ein Thema in unserer gemütlichen Runde besprochen werden kann. Ich persönlich habe zumindest ein Bild davon bekommen, um was es sich bei der Relativitätstheorie dreht: Irgendwie müssen wir halt mal von der Seite auf die Zeit schauen – die vierte Dimension.

Ein Bericht von: Hannes